Eine zauberhafte Historica ist zu Ende …

Eine Nacht, ein Märchenschloss, dreißig Autoren in fünf Sälen und hunderte von Zuhörern haben am letzten Samstag die Lesenacht der Historica zu einem wahrhaft unvergesslichen Ereignis gemacht. Ich war fasziniert von der Gemeinschaftsatmosphäre, die sich zwischen Zuhörern und Lesenden entwickelt hat. Vor allem hat diese Nacht mir eines gezeigt, als ich den Kollegen und Kolleginnen gelauscht habe: dass der Historische Roman unglaublich vielfältig ist.
Für eine wunderbare Organisation danke ich Titus Müller und Marlene Klaus sowie allen Beteiligten, die dieses Ereignis zu einem zauberhaften Abend gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.